Händlersuche

Füllen Sie bitte die folgenden Felder aus:

Opel macht Fahranfänger mobil

04.11.2015

  • Opel und TCS kooperieren bei Jugendfahrlagern
  • Wendige Opel ADAM, ADAM ROCKS und Corsa bieten Fahrspass und sind prädestiniert für den Einstieg ins Autofahrerleben
Opel ADAM
Bildquelle: TCS Sektion Waldstätte

Für die alljährlich vom Touring Club Schweiz (TCS) organisierten Jugendfahrlager stellte Opel Suisse 2015 insgesamt acht ADAM, ADAM ROCKS und Corsa zur Verfügung. Für über 530 zukünftige Automobilistinnen und Automobilisten wurden der Individualisierungs-Champion ADAM sowie der wendige Corsa zum ersten selber gelenkten Auto ihres Lebens. Dank ihrer sicheren und unproblematischen Handhabung sind die Fahrzeuge geradezu prädestiniert für den Einstieg ins künftige Autofahrerleben.

Von April – Oktober 2015 führte der TCS in Scruengo/TI insgesamt 13 Jugendfahrlager durch. In den einwöchigen Kursen absolvierten die 16- bis 18-jährigen Jugendlichen nicht nur den Nothelferkurs, sondern konnten am Ende des Jugendfahrlagers direkt vor Ort die Theorieprüfung ablegen. Die hohe Motivation der Kursteilnehmer(innen) widerspiegelt sich in der Tatsache, dass die Erfolgsquote der Theorieprüfung bei rund 97 Prozent liegt. Die Jugendlichen wurden zudem unter fachkundiger Leitung von erfahrenen TCS-Instruktoren und Fahrlehrern in die Kunst des sicheren Autofahrens eingewiesen und gewannen somit bereits eine erste fundierte Fahrpraxis, um im Alter von 18 Jahren sicher, kostengünstig und effizient ihren Führerausweis zu erwerben.

Opel ADAM
Bildquelle: TCS Sektion Waldstätte

«Wir freuen uns sehr darüber, dass die Jugendlichen ihre ersten Stunden hinter dem Lenkrad unserer top-modernen Kleinwagen absolvieren», betont Christoph Bleile, Manager Public Relations Opel Suisse. «Unser Individualisierungs-Champion ist ein richtiges Smartphone auf Rädern und passt perfekt zur heutigen Generation. Nicht minder Fahrspass bietet der Corsa mit seiner Top-Ausstattung.»

Mit den Jugendfahrlagern leistet der TCS für die jungen Leute einen wichtigen Beitrag für einen sicherheits- und umweltbewussten Einstieg ins Autofahrerleben. Philipp Ronner, Geschäftsführer TCS Sektion St.-Gallen-Appenzell: «Das gemeinsame Lernen durch Erleben steht im Zentrum unserer Jugendfahrlager. Die Jugendlichen werden zudem auf emotionaler Ebene erreicht, zum Beispiel mit dem Aufzeigen von Ursachen von Verkehrsunfällen und deren Folgen.»

TCS
Bildquelle: TCS Sektion Waldstätte

Die Jugendfahrkurse werden jeweils in den regionalen TCS Sektionsausgaben sowie über deren Homepages publiziert.