Opel-Flaggschiff im Offroad-Look: Der neue Insignia Country Tourer

04.04.2017

  • Fürs Abenteurer: Sportliches Insignia-Spitzenmodell mit rauem Look und Premium Qualitäten
  • Fürs Gelände: Allradantrieb mit Torque Vectoring, 20 Millimeter mehr Bodenfreiheit
  • Für Leistungswillige: Starkes Antriebsangebot mit Fahrspass-Garantie
  • Für höchste Ansprüche: Top-Technologien, Opel OnStar mit Hotel-Reservierung
  • Für die IAA: Weltpremiere im September in Frankfurt, ab Herbst beim Händler

Die neuen Opel-Top-Modelle Insignia Grand Sport und Insignia Sports Tourer haben gerade erst in Genf Weltpremiere gefeiert – und schon wird aus dem Traumpaar ein Erfolgs-Trio. Wie bereits bei der Vorgängergeneration wird es den Insignia erneut auch als Abenteurer mit Allrad und Offroad-Look geben: Hier kommt die Spitzenvariante der Flaggschiff-Baureihe – der neue Opel Insignia Country Tourer. Ab Sommer bereits bestellbar, feiert er auf der diesjährigen IAA in Frankfurt (14. - 24. September) Weltpremiere – und rollt schon ab Herbst zu den Schweizer Händlern. Der Allrounder ist die richtige Wahl besonders für Wintersportler, Country-Fans und alle, die einfach einen sehr individuellen Auftritt schätzen.

 

Dabei überzeugt der neue Opel Insignia Country Tourer mit denselben Tugenden wie seine Brüder Grand Sport und Sports Tourer: Geräumig und dank der komplett neuen Architektur dennoch deutlich leichter als das Vorgängermodell. Ausgestattet mit einer Bandbreite an innovativen Technologien, wie es sich für ein echtes Flaggschiff eben gehört. Darüber hinaus besticht er mit seinem ganz eigenen Charme im Country-Style: Schwarze Verkleidungen rundum und silberfarbene Unterfahrschutzelemente an Front und Heck verleihen dem Newcomer einen kernigen Offroad-Look. Für alle, die einen noch individuelleren Auftritt favorisieren, startet mit dem Insignia Country Tourer das Opel Exclusive-Konzept. Damit können die Kunden frei nach Wunsch Farbe bekennen.

Gerüstet fürs Abenteuer: Top-Antriebs- und -Chassis-Technologien

Für Leistung sorgt beim neuen Opel Insignia Country Tourer ein breites Antriebsportfolio – inklusive brandneuem Spitzentriebwerk auf Selbstzünderseite. Ausserdem im Programm: die neue Achtstufen-Automatik und natürlich wegweisende Allrad-Technologie. Der (Land‑)Lust, auch einmal abseits asphaltierter Strassen unterwegs zu sein, kommen neben 20 Millimeter mehr Bodenfreiheit so insbesondere der innovative Allradantrieb mit Torque Vectoring und neuer Fünflenker-Hinterachse zugute – das ausgefeilteste System seiner Klasse. Anstelle eines konventionellen, offenen Hinterachsdifferenzials, das Drehmoment zu gleichen Teilen an die Räder leitet, verfügt der Opel Insignia Country Tourer über zwei elektrisch gesteuerte Lamellen-Kupplungen, die eine präzisere, individuellere Kraftübertragung an jedes Rad sicherstellen – unabhängig von Bodenbelag, Nässe, Eis oder Schnee. Um der Untersteuertendenz in engen, schnell angegangenen Biegungen zu begegnen, leitet das System je nach Gasbefehl und Lenkeinschlag mehr Drehmoment an das kurvenäussere Hinterrad. Dies geschieht ohne weiteres Zutun des Fahrers in Sekundenbruchteilen. So stabilisiert sich das Fahrzeug, zudem lenkt der Insignia präziser in die Kurve ein und reagiert direkter auf Fahrbefehle. Daraus folgt eine neutral-stabile Strassenlage bei vorbildlicher Fahrzeugkontrolle, sprich: Das Auto bleibt für den Fahrer stabiler und in jeder Situation einfacher lenkbar.

 

Die Basis für optimales, situationsgerechtes Fahrverhalten bildet das weiterentwickelte FlexRide-Fahrwerk. Es adaptiert Stossdämpfer, Lenkung, Gaspedalkennlinie und Schaltpunkte (bei Automatik) eigenständig oder anhand der vom Fahrer wählbaren Modi Standard, Sport und Tour. Die neue zentrale „Drive Mode Control“-Software ist das Herz des adaptiven Fahrwerks. Sie wertet permanent alle Sensoren sowie Einstellungen aus und erkennt den individuellen Fahrstil.

 

„Wer die hochmodernen Vernetzungsmöglichkeiten und Assistenzsysteme sowie das grosse Platzangebot unseres neuen Insignia mit einem individuellen Styling und Offroad-Qualitäten kombinieren möchte, ist beim Country Tourer genau richtig. Der Kombi im Abenteurer-Look ist die ideale Wahl für die Sportler unter den Insignia-Fans, die auch mal den raueren Auftritt lieben“, weiss Opel-Vertriebschef Peter Küspert.

Harte Schale, geräumiger Kern: Der Insignia für Country-Fans

Schon der neue Insignia Sports Tourer ist extrem gut in Form: Mit sportlich elegantem Styling und prägnanter Linienführung hebt er die Opel-Designphilosophie auf die nächste Stufe. Zu seinem temperamentvollen, agilen Auftritt trägt nicht zuletzt die komplett neue, gewichtsparende Architektur bei. Über all diese Qualitäten und noch mehr verfügt der neue Country Tourer. Mit seinem raueren, eigenwilligeren Charme markiert er die Spitzenvariante der Insignia-Baureihe. Dazu trägt sein robuster Auftritt bei, mit dem der Top-of-the-Line-Kombi im Offroad-Look wie aus einem Guss wirkt. So haben die Designer ebenso wie die Ingenieure konsequent auf eine eigenständige dritte Insignia-Variante hingearbeitet.

 

Blickt man ins Gesicht des neuen Insignia Country Tourer, wirkt es noch entschlossener als beim Sports Tourer-Pendant. Der prominente, grosse Grill und die schmalen Frontscheinwerfer strecken den Country Tourer optisch in die Breite. Der silbern glänzende Unterfahrschutz „erdet“ das Auto und verleiht ihm einen festen Stand. Die im gesamten unteren Fahrzeugbereich und um die Radhäuser verlaufende schwarze Schutzverkleidung betont den robusten Auftritt. Den ausgewiesenen Abenteurer-Look der Front nimmt auch das Heck auf: Hier lassen ein silberfarbener Unterfahrschutz und die beiden Endrohre den Wagen tiefer und breiter erscheinen.

 

„Unser neuer Insignia Country Tourer sollte ein in jeder Hinsicht kerniger Typ werden – und dabei die typisch elegante Opel-Handschrift aus skulpturalem Design und deutscher Präzision tragen“, sagt Opel-Designchef Mark Adams. „Er zeigt die Präsenz eines wahren Flaggschiffs. Sein ausgewiesen athletisches Profil wird durch robuste Offroad-Merkmale bis ins Detail betont.“

 

Passend zum Charakter des kernigen Alltagshelden ist der neue Insignia Country Tourer aber vor allem eines: überaus praktisch. So funktioniert die Heckklappe in Kombination mit dem Schliess- und Startsystem „Keyless Open“ per Kick, um das Beladen so einfach wie möglich zu machen. Ein auf den Boden projiziertes Piktogramm zeigt dabei an, wo der Kick unter dem Heck zu platzieren ist. Die Klappe öffnet und schliesst sich dann, ohne das Fahrzeug berühren zu müssen. Um das Gepäckabteil zu vergrössern, lässt sich die zweite Sitzreihe per Tastendruck vom Kofferraum aus dreifach im Verhältnis 40:20:40 umklappen. So wächst das Ladevolumen auf bis zu 1‘665 Liter – über 130 Liter mehr als beim Vorgänger. Und die serienmässige Dachreling unterstreicht nicht nur optisch den Abenteurer-Look, sie erweitert auch das Einsatzspektrum des neuen Insignia Country Tourer. Denn dank der Chromleisten schultert der kernige Kombi bis zu 100 Kilogramm Dachlast.

 

Dank des um 92 Millimeter gewachsenen Radstandes geniessen Fahrer und besonders die Passagiere im Fond auch im Country Tourer spürbar mehr Platz als beim Vorgänger. Zum Wohlfühl-Ambiente tragen neben dem klar gestalteten, auf den Fahrer ausgerichteten Cockpit die von der Aktion Gesunder Rücken e.V. zertifizierten Premium-Ergonomie-Frontsitze sowie die ebenfalls beheizbaren äusseren Fondsitze bei. An kalten Tagen garantiert zudem die beheizbare Windschutzscheibe den schnellen Durchblick und das beheizbare Lenkrad warme Fahrerhände.

Top-Technologien an Bord: Sicher, komfortabel, bestens vernetzt

Für mehr Sicherheit und Komfort kommen beim Insignia Country Tourer ebenso wie bei Grand Sport und Sports Tourer viele weitere hochmoderne Technologien und Assistenzsysteme zum Einsatz. Allen voran die zweite Generation des preisgekrönten adaptiven IntelliLux LED® Matrix-Lichts, das nun mit 32 LED-Segmenten die diversen Fernlichtfunktionen übernimmt und über eine aktive Kurvenlichtfunktion sowie einen integrierten LED-Fernlicht-Strahl mit bis zu 400 Meter Lichtweite verfügt. Zu den weiteren Neuerungen zählen Systeme wie das Head-Up-Display, die 360-Grad-Rundum-Kamera, der adaptive Geschwindigkeitsregler ACC (Adaptive Cruise Control) mit automatischer Gefahrenbremsung, der aktive Spurhalte-Assistent mit automatischer Lenkkorrektur und der Rückfahr-Assistent.

 

Für beste Unterhaltung und Top-Vernetzung ist mit der jüngsten, Apple CarPlay und Android Auto kompatiblen Generation von IntelliLink-Systemen gesorgt. Und während das Smartphone nahtlos in das Fahrzeug-Infotainment integriert ist, lädt es sogar kabellos auf. Mit an Bord ist auch der wegweisende Online- und Service-Assistent Opel OnStar mit seinen zahlreichen Diensten von der automatischen Unfallhilfe bis zum Diebstahl-Notfallservice. Neu im OnStar-Portfolio sind der Booking-Service1, bei dem ein OnStar-Mitarbeiter Hotelzimmer für die Insignia-Passagiere reserviert, sowie die Parkplatzsuche2 – auch hier steht der Mitarbeiter dem Insignia-Fahrer am anderen Ende der Leitung hilfreich zur Seite.

 


[1] Via Booking.com. E-Mail-Adresse und Kreditkarte werden benötigt.

[2] Via Parkopedia.com