Preisgekrönt: der urbane Lifestyle-Flitzer gewinnt den «red dot design award»

30.04.2013

Der Opel ADAM begeistet auch die Experten. Jüngster Beleg ist der renommierte «red dot design award», den die mit 37 Fachleuten aus aller Welt besetzte Jury jetzt an den Individualisierungs-Champion von Opel vergab.

 

Als Preisträger des «product design 2013»-Award in der Sparte «Automotive und Transport» sei es dem ADAM gelungen, «sich gegen eine äusserst anspruchsvolle Konkurrenz durchzusetzen». Der quirlige Opel-Newcomer besticht durch «ästhetische Formen und nachhaltige Trends», lautet das Expertenurteil. «Mit unserem neuen Lifestyle-Flitzer knüpfen wir nahtlos an die ‹red dot design award›-Erfolge der vergangenen Jahre an und setzen in Sachen Innovationskraft noch eins drauf», freut sich Niels Loeb, Opel-Chefdesigner Exterieur, über die begehrte Auszeichnung. «Mit unserem ADAM zeigen wir einmal mehr, dass wir in jedem PW-Segment und für jeden Geschmack wahrhaft ausgezeichnetes Design zu bieten haben.»

 

In diesem Jahr nahmen mehr Bewerber denn je am «red dot design award» teil. 1’865 Unternehmen und Designer aus 54 Ländern legten der Fachjury insgesamt 4’662 Produkte in 19 Kategorien zur Prüfung vor. Die offizielle Verleihung des Qualitätssiegels findet auf der «red dot gala» am 1. Juli 2013 im Essener Aalto-Theater statt, zu der mehr als 1’200 internationale Gäste aus Wirtschaft, Politik und Medien erwartet werden. Die Ursprünge des Awards, der heute zu den grössten und renommiertesten Designwettbewerben der Welt zählt, reichen bis ins Jahr 1955 zurück.

 

Bereits vor wenigen Wochen überzeugte der unkonventionelle Opel auch die «Plus X Award»-Expertenjury. Dort räumte der ADAM in Sachen Bedienkomfort, Design, High Quality und Innovationen ab. Bereits im November 2012 gewann der Lifestyle-Flitzer bei der Schweizer Leserwahl das «Goldenes Lenkrad».