Der Opel Vivaro - Aufbaurichtlinien

AUFBAURICHTLINIEN FÜR DEN OPEL VIVARO.

Der Opel Vivaro bildet die robuste und vielseitige Grundlage für eine breite Palette an Umrüstungsmassnahmen, die von zertifizierten Spezialherstellern ausgeführt werden. Opel veröffentlicht ausführliche Richtlinien für diese Hersteller, die sämtliche relevanten technischen Daten zu den Karosserievarianten, nützlichen Abmessungen, Standardbereichen, Antrieben, Fahrwerksvarianten und zur Elektronik enthalten.

 

Die Richtlinien mit allen relevanten Informationen ist als PDF-Download nachstehend verfügbar.

Allgemeine rechtliche Hinweise

Allgemeine rechtliche Hinweise zur Umbaurichtlinie:

  • Kein Rechtsanspruch
  • Produkthaftung
  • Schadensersatz
  • Garantie
  • Opel-Embleme und Schriftzüge
  • Unfallverhütung

 

Allgemeine Hinweise zum Inhalt der Umbaurichtlinie:

  • Sprache
  • Interpretation
  • Kapitel unabhängig voneinander gültig
  • Updates

Inhalt, Teile 1–3

ALLGEMEINES – FAHRZEUGINFORMATION

  • Produktpalette Karosserien
  • Produktpalette Motorengetriebe
  • Fahrzeugidentifizierung (VIN, ovales Schild)
  • Fahrzeugtrennwand
  • Ladefläche / Zugänglichkeit der Fahrzeugöffnungen
  • Verankerungspunkte für Lasten / Verankerungspunkte in der Ladefläche
  • Dachgepäckträger und Dachträger / Leiter für Flügeltüren
  • Abschleppstange
  • Reifen und Wendekreisdurchmesser / Ersatzrad
  • Brennstoffversorgungsanlage / Zusatzheizung / Klimaanlage / Abgasanlagen
  • Vorder- & Hinterradaufhängung / Bremsen
  • Sitze / Sicherheitsgurte
  • Aussenrückspiegel
  • Dachgepäckträger für den Innenraum
  • AdBlue (Harnstoff) Abgasreinigungsanlage


MASSE UND GEWICHTE

  • Anleitung / Hauptansichten und Zweckdienliche Massangaben
  • Gewichte


EINSCHRÄNKUNGEN UND KONZEPTIONEN ZUM FAHRZEUGUMBAU

  • Schwerpunktermittlung
  • Umbaubeschränkungen zum Elektronischen Stabilisierungsprogramm (ESP)
  • Anfrage zur Rekalibrierung des optionalen ESP
  • Empfehlungen zu Fahrzeugöffnungen
  • Airbag-Kompatibilität

Inhalt, Teile 4–6

ELEKTRIK / ELEKTRONIK

  • Lage der Verkabelung / Erdung / Komponenten
  • Relais / Sicherungskasten Anschlusseinheit für Motorraum
  • Servicebatterie / Pluspol (+) / Minuspol (-)
  • CAN-Multiplexnetzwerke
  • Vorhandener elektrischer Strom
  • Einbau von Schaltern
  • Start-Stopp
  • Zentralverriegelung für Hintere Tür / Informationen zur Parkbremse
  • Kabelbaum für Umbauoption «KPD» / Option Oberer Leerlauf «UF3»
  • CAN-Bus-Schnittstelle, Option «KC6»
  • Rücklichter / Informationen zur Innenbeleuchtung
  • Zusatzbatterie
  • Fahrtenschreiber
  • Basisfahrzeug: Elektrische Anschlüsse


FÜR KAROSSERIEUMBAUTEN

  • Designstruktur / Verglaste und Robuste Seitenwände
  • Bohrbereiche Stirnwand / Bodenplatte
  • Ausgeschnittene Dachplatte
  • Basisfahrzeug
  • Empfehlung für Luftabzug


MECHANISCHE UMBAUTEN

  • Verfügbarkeit einer Zapfwelle, Option «V66»

Inhalt, Teil 7

KAROSSERIEOBERFLÄCHE

  • Motorhaube
  • Laderaumklappe – H1
  • Hintere Tür – H1
  • Hintere Tür – H2
  • Linke Seitenansicht von Lieferwagen L1H1
  • Rechte Seitenansicht von Lieferwagen L1H1
  • Linke Seitenansicht von Lieferwagen L1H2
  • Rechte Seitenansicht von Lieferwagen L1H2
  • Linke Seitenansicht von Lieferwagen L2H1
  • Rechte Seitenansicht von Lieferwagen L2H1
  • Linke Seitenansicht von Lieferwagen L2H2
  • Rechte Seitenansicht von Lieferwagen L2H2