Opel Ampera - Technology/X-ray

Händlersuche

Füllen Sie bitte die folgenden Felder aus:

DIE NEUERFINDUNG DES ELEKTROANTRIEBS.

Die ersten Elektrofahrzeuge wurden bereits vor über 100 Jahren gebaut. Ihre hauptsächlichen Nachteile waren eine geringe Reichweite und niedrige Leistung. Dank der hochmodernen Batterie-, Steuerungs- und Antriebstechnik ist das beim Opel Ampera anders.

Enlarge

Die neue Form der Elektromobilität

Wir kennen die Vorteile von Elektrofahrzeugen, aber wir sind uns auch ihrer Nachteile bewusst. Reine Elektrofahrzeuge sind zu 100 % auf die Batterieleistung angewiesen und daher immer durch die begrenzte Strommenge eingeschränkt, die in der Batterie gespeichert werden kann. Die damit einhergehende Reichweitenbeschränkung bedeutet, dass auch die Nutzbarkeit des Fahrzeugs eingeschränkt ist. Den meisten von uns ist das einfach nicht gut genug.

 

Wie sieht es also bei einem typischen Hybridfahrzeug aus? Dort dient nach wie vor ein herkömmlicher Verbrennungsmotor als primäre Energiequelle, nur dass gelegentlich ein weniger starker Elektromotor dazugeschaltet wird. Manche Fahrzeuge können auch sehr langsam rein elektrisch fahren, aber nur auf extrem kurzen Strecken.

 

Der neue Opel Ampera dagegen wird in erster Linie von seinem hocheffizienten, batteriebetriebenen Elektromotor angetrieben, der als Bordgenerator genutzte Verbrennungsmotor wird nur bei Bedarf zugeschaltet. Damit werden die Reichweitenbeschränkungen rein batteriebetriebener Elektrofahrzeuge überwunden und gleichzeitig die Kompromisse vermieden, die bei einem typischen Hybridfahrzeug eingegangen werden müssen.


Enlarge

E-REV-Technologie

Der neue Opel Ampera ist ein Elektrofahrzeug mit verlängerter Reichweite (Extended-Range Electric Vehicle, E-REV). Zum Aufladen kann er an jede normale 230 V-Haushaltssteckdose angeschlossen werden. Die Energie wird in einem T-förmigen 16 kWh-Lithium-Ionen-Batteriesatz gespeichert. Der Batteriesatz versorgt die Elektro-Antriebseinheit mit Strom. Im reinen Elektrobetrieb werden die vollen Geschwindigkeits- und Beschleunigungswerte auf Strecken von bis zu 40–80 Kilometern erreicht.

 

Bei längeren Fahrten dient der Verbrennungsmotor an Bord des neuen Opel Ampera als Generator, der die Batterieladung aufrechterhält und somit die Reichweite verlängert. Dieser benzingetriebene Motor erzeugt genug elektrische Energie, um die Reichweite des Fahrzeugs auf über 500 km zu verlängern.


Enlarge

Komplett elektrisch

Die Räder des neuen Opel Ampera werden permanent von einer 111 kW (150 PS) starken Elektro-Antriebseinheit angetrieben. Die Antriebseinheit befindet sich unter der Motorhaube neben dem Verbrennungsmotor und beinhaltet zwei Elektromotoren und ein Planetengetriebe. Im Gegensatz zu einem konventionellen Antriebsstrang ist das Getriebe stufenlos, und es besteht keine direkte mechanische Verbindung vom Motor über die Antriebseinheit zu den Rädern.


Enlarge

Die Batterie macht den Unterschied

Die meisten herkömmlichen Hybridfahrzeuge (Hybridelektrofahrzeuge, kurz HEV), die zurzeit im Einsatz sind, beinhalten Nickel-Metallhydrid (NiMH)-Batterien. Der neue Opel Ampera dagegen wird von einem 16 kWh-Lithium-Ionen-Batteriesatz aus über 200 Lithium-Ionen-Zellen angetrieben. Lithium-Ionen-Batterien beinhalten nahezu zwei- bis dreimal so viel Leistung wie eine NiMH-Batterie, sind dabei aber viel kompakter. Darüber hinaus liefern sie im Verhältnis zu ihrem Gewicht mehr Energie – ein wichtiges Argument beim Automobilbau, da höheres Gewicht die Effizienz beeinträchtigt. Lithium-Ionen-Batterien sind kaum oder gar nicht vom Memory-Effekt betroffen und verlieren darüber hinaus im Ruhezustand wenig Ladung. Somit bleiben sie geladen, wenn das Fahrzeug z.B. während der Arbeit auf dem Firmenparkplatz steht.